Der Freischütz in Müllheim

Das Musikereignis 2014 im Markgräflerland

Das Markgräfler Symphonieorchester unter der Leitung von Uwe Müller-Feser präsentiert mit einem weiteren Großprojekt den »Freischütz« von Carl Maria von Weber.

Alle Beteiligten danken dem Publikum für ihren Besuch. Besonderen Dank an das Publikum vom Sonntagabend, das zusammen mit uns dem Unwetter getrotzt hat.

Die Video-DVD (Doppel-DVD) zur Open-Air-Oper erscheint im Oktober. Sie wird 20 EUR kosten und kann über das Markgräfler Symphonieorchester bezogen werden.

Die Solisten des Freischütz | ? Jan-Peter Wahlmann AGD

Mit dabei sind

  • etwa 70 Musiker des Orchesters
  • der Müllheimer Kammerchor (Leitung: Albrecht Haaf)
  • der Männergesangverein Hügelheim und Vögisheim
  • Sängervereinigung Müllheim (Leitung: Martin Klingler)
  • weitere Projektsänger

Als Solisten treten auf:

  • Franziska Gündert (Agathe)
  • Andrea Suter (Ännchen)
  • Ingo Anders (Max)
  • Hendrik Köhler (Ottokar)
  • Vivian Zatta (Kuno)
  • Andrew Murphy (Kaspar)
  • André Schann (Kilian)
  • Detlef H. F. Pawlik (Samiel)
  • Dietmar Renner (Eremit)
  • Julian Köhler (Samiels Gehilfe)

Weitere Mitwirkende sind u.a. Schüler des Markgräfler Gymnasiums und viele Helfer und Helfershelfer hinter der Bühne.

Musikalische Einstimmung der Veranstaltung durch die Jagdhornbläsergruppe Markgräflerland (Leitung: Karina Schlupf und Adolf Zettelmayer)

Regie hat, wie bei der »Zauberflöte« aus dem Jahr 2011, Ingo Anders.

Das Bühnenbild wird wieder von Anton-Josef Martin gestaltet.

Uwe Müller-Feser hat wieder die Gesamtleitung des Projektes.

Die Schirmherrschaft für das Opernprojekt hat Landrätin Dorothea Störr-Ritter übernommen.

Die Aufführungen fanden am Freitag, 18., Samstag, 19. und Sonntag 20. Juli 2014 auf dem Markgräfler Platz in Müllheim statt.